Home
Info
Krankheiten
Katzentest
Babys
Verpaarungen
Angel
Kleopatra
Luna
Gustav
Meine Kastraten
Bisherige Wuerfe
Bildergalerie
Gaestebuch
Links

Cattery vom Falterweg

Katzenleukose

Erreger: Ein Virus, das mit den Immumschwäche-Viren der Katzen (FIV) und des Menschen (HIV) verwandt ist. Das Virus befällt ausschließlich Katzen.
√úbertragung: Durch Kontakt zu kranken Katzen, √ľber den Fressnapf, die Toilette etc. Infizierte Muttertiere k√∂nnen Leukose im Mutterleib oder √ľber die Milch auf ihre Babys √ľbertragen.
Symptome: Schwächung des Abwehrsystems, Krebs-Erkrankungen.

Katzenschnupfen

Erreger: Das Rhinotracheitis- und das Calici-Virus.
√úbertragung: Die Katze steckt sich entweder bei einer kranken Katze an oder an einem Tier, das die Erkrankung √ľberlebt hat und Viren ausscheidet.
Symptome: Niesen, zun√§chst klarer Nasen- und Augenausfluss, der dann schleimig und eitrig wird. Fieber, Niedergeschlagenheit, Appetitlosigkeit. Die Nasenl√∂cher verkleben, die kranke Katze atmet nur noch durch den Mund, wodurch die Infektion auf tiefergelegene Abschnitte des Atmungsapparates √ľbergreift. Entz√ľndung der Luftr√∂hre, der Bronchien und der Lunge. Nicht rechtzeitig erkannt und behandelt f√ľhrt Katzenschnupfen zum Tod.

Katzenseuche

Erreger: Ein extrem widerstandsfähiges Virus.
Übertragung: Nicht nur durch direkten Kontakt, es kann auch vom Menschen mit dem Schuhwerk, der Kleidung oder den Händen eingeschleppt werden.
Symptome: Appetitlosigkeit, Teilnahmslosigkeit, hohes Fieber, massives Erbrechen, schwerer Durchfall. Die Krankheit f√ľhrt letztlich zum Tode.

Tollwut

Erreger: Aufgrund der enormen Gefahr f√ľr den Menschen ist Tollwut anzeigepflichtig.
√úbertragung: Das Virus wird fast nur durch den Biss infizierter F√ľchse √ľbertragen. Der Mensch infiziert sich meist durch den Biss eines tollw√ľtigen Tieres.
Symptome: Das Virus greift das zentrale Nervensystem an und ruft Wesensver√§nderungen und  Aggressivit√§t hervor. Ruhelosigkeit, Gleichgewichtsst√∂rungen, gefolgt von Kr√§mpfen und L√§hmungen f√ľhren schlie√ülich zum Tode.

FIP-Infektion

Erreger: FIP (Feline Infekti√∂se Peritonitis): Ansteckende Bauchfellentz√ľndung der Katze.
√úbertragung: Durch direkten Kontakt mit einer erkrankten Katze oder indirekt √ľber Gegenst√§nde wie Katzentoiletten o.√Ą.
Symptome: Appetitlosigkeit, Fieber und Bewegungsunlust. Oft kommt es zu Fl√ľssigkeitsansammlung in der Bauchh√∂hle, der Brusth√∂hle oder dem Herzbeutel. Daneben kann das Virus kn√∂tchenartige Ver√§nderungen an Leber, Milz, Niere oder Darm hervorrufen.

FIV-Infektion

Erreger: Das Feline Immunschwäche - Virus (FIV, auch Katzen-Aids) ist dem AIDS-Virus sehr ähnlich. Eine Übertragung auf den Menschen ist jedoch ausgeschlossen.
√úbertragung: FIV wird haupts√§chlich durch Bissverletzungen √ľbertragen und f√ľhrt zur Schw√§chung des Abwehrsystems.
Symptome: Allgemeine Unlust, Zahnfleischentz√ľndungen, Schnupfen, schlecht heilende Wunden, Fieber, vergr√∂√üerte Lymphknoten, Durchfall. Die Infektion endet immer t√∂dlich. Im Gegensatz zu anderen Infektionskrankheiten gibt es gegen FIV keinen Impfstoff.

Zur leichteren Betrachtung nochmals einige Krankheitssymptome in Form einer Tabelle mit Hinweisen